Doolin und die Doolin Höhle

Doolin ist ein kleiner Fischerort im County Clare in Irland im Westen Irlands am Atlantischen Ozean. Hier haben wir eine Nacht in der Lanelodge Bed & Breakfast verbracht. Der Ort ist für traditionelle, irische Musik bekannt. Angeblich soll fast täglich in den Pubs des Ortes live Musik gespielt werden. Die Entwicklung Doolins zu einem Musik-Mekka geht auf die drei aus Doolin stammenden Russell-Brüder Micko, Packie und Gussie zurück: Alle selbst Musiker, veranstalteten sie in den 1960er Jahren Sessions in den lokalen Pubs, zu denen sie Musiker aus ganz Irland, später auch internationale Musiker, einluden.

Live-Musik und gutes Essen

Zunächst waren wir im McGanns Pub & Restaurant. Der Pub ist absolut urig und bietet neben vielen Bieren, Whiskeys auch leckeres irisches Essen an. Unser Essen war dort fantastisch. Der Besucher sollte unbedingt Fleisch probieren oder den Pulled Pork Burger essen.

An diesem Abend war auch live Musik u.a. auch mit Dudelsack. Zwischenzeitlich wurde es sehr voll, da ein Bus seine gesamten deutschen Passagiere hier ablud. Nach der ersten Musikrunde zogen wir dann weiter in den nächsten Pub, Gus O’Connor’s Pub. Schon von außen wurden wir von traditioneller Musik angelockt. Der Pub ist riesig, was man nicht unbedingt erwartet, wenn man durch den kleinen Eingang geht. Doch auch hier war die Musik fantastisch.

Doolin Cave (Höhle)

Nur wenige Autominuten von Doolin befindet sich die Doolin Cave. Das Highlight der Höhle ist der riesige, freihängende Stalaktit, welcher als größter Stalaktit der nördlichen Hemisphäre gilt.

Die spannende Führung dauerte etwa 45 min und kann entweder direkt vor Ort oder online gebucht werden. Online ist es ein wenig günstiger. Die Führungen sind zu jeder vollen Stunde. Manchmal aber auch um halb. Direkt im Visitor Center hat der Besucher auch die Möglichkeit etwas zu essen und zu trinken oder ein Souvenir zu kaufen. Der Parkplatz ist ebenfalls groß genug. Ein Besuch von Doolin und der Höhle lohnt sich auf jeden Fall. Unweit von Doolin, ca. 20 Minuten sind auch die Cliffs of Moher zu besichtigen.

Print Friendly, PDF & Email

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Es gibt sogar noch andere Höhlen, die auch interessant sein sollen. Aber Doolin soll die Beste sein.

  2. Roselore Zenker

    Wieder wird uns Irland etwas näher gebracht. Die klassische irische Musik in klassisch,urigen Pubs sind für mich tatsächlich Heimatverbundenheit und Geschichte der Iren. Die Besichtigung der Höhlen sind,glaube ich, ein muss. Wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere