Next Stop: Kylemore Abbey

Eine landschaftlich abwechslungsreiche Fahrt führte uns durch die wilde Schönheit Connemaras hin zur Kylemore Abbey. Dies ist Irlands älteste  Benediktinerinnenabtei. Kylemore wurde ursprünglich als Schloss mit viktorianischem Mauergarten von dem Großindustriellen Mitchell Henry (1826–1910) und dessen Ehefrau Margaret Henry (1829–1874) erbaut. Das 1871 fertiggestellte Schloss befindet sich in Connemara im County Galway. Schon die Fahrt dort hin ist landschaftlich sehr beeindruckend.

Eine tragische Geschichte

Die Familie Henrys hatte insgesamt neun Kinder. Während eines Ägypten Urlaubs erkrankte Margaret Henry plötzlich an der Ruhr und verstarb innerhalb weniger Tage 1874.

Margaret Henry

Sie hat in dem Schloss gerade einmal 2 Jahre gelebt nach der Fertigstellung. Mitchell Henry kam über den Verlust seiner Frau nie hinweg. Er brachte sie zurück nach Kylemore, wo er extra für sie ein Mausoleum errichten lies. Zusätzlich ließ er zwischen 1877 und 1881 eine Gotische Kirche zum Andenken an sie erbauen.

Das Mausoleum

Die Gotische Kirche

1903 war König Edward VII. zu Besuch in Kylemore. Henry Mitchell wollte zu dieser Zeit das Schloss verkaufen. Ein Gerücht besagt, dass der König das Anwesen kaufen wollte, es jedoch ablehnte, weil es ihm zu teuer im Unterhalt war. Mitchell Henry verkaufte das Schloss und die Ländereien letztendlich für 63.000 £ an den Herzog und die Herzogin von Manchester. Mitchell selbst verstarb 1910 und seinem letzten Wunsch gemäß, wurde seine Asche auch im Mausoleum neben seiner Frau begraben.

Die Abbey

Nach einigen wechselnden Besitzern erwarb 1920 das  Benediktinerinnenkloster (1665 gegründet) das Schloss und 405 Hektar Land für etwas mehr als 45.000 Pfund. Als Schwesternschule war Kylemore Abbey sehr beliebt. Jedoch waren die modernen technischen Standards in dem Haus zur Jahrtausendwende nicht gegeben, so dass 2010 die letzte Lehrerin und die letzte Schülerin die Schule verließen.

Besucherinfos

Heute kann Kylemore Abbey, die Gärten, das Mausoleum (von außen) und die Gotische Kirche besichtigt werden.

Das Speisezimmer

Es gibt direkt vor Ort einen Parkplatz. Der ist kostenlos. Von dort aus sieht der Besucher auch schon die Abbey. Um jedoch reinzugehen muss der Besucher ca. 12 £ zahlen. Damit gelangt er dann überall hin. Direkt am Visitor Center gibt es auch die Möglichkeit etwas zu essen und zu trinken. Auch Souvenirs werden hier angeboten.
Kylemore Abbey ist ein wirklich sehr schöner Ort und wenn es nicht so voll ist mit Besuchern, ein ruhiger Ort zum Verweilen und Entspannen. Mehr zu Kylemore Abbey könnt ihr hier nachlesen: Wikipedia zu Kylemore Abbey 

Print Friendly, PDF & Email

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Absolut schön ruhig zum Entspannen. Wenn nur nicht so viele Touristen hier wären. 🙂

  2. Roselore Zenker

    Wow,eine sehr mentale und geschichtlich gesehen, rührende Geschichte. Ich bin neugierig, was aus den 9 Nachkommen geworden ist. Die Bauwerke sind sehenswert und imposant.Eine wunderbare Landschaft mit wunderschönen alten Gemäuern. Sehr sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere