Raffaello Muffins – Ein muss für alle Kokos-Fans!

Mein persönliches Highlight im Januar war dieses köstliche Backrezept. Ich liebe einfach alles, was mit Kokos oder Mandeln gefüllt ist. Von daher habe ich bei meiner wöchentlichen Suche im Internet nach interessanten Rezepten, diesen kleinen Gaumenschmauss gefunden. Ich habe es jedoch für mich hier und da ein wenig modifiziert. Dabei herausgekommen ist ein absolutes Leckerli – Raffaello Muffins. Am besten ihr nutzt für die Muffinformen Silikonförmchen. Daraus lassen sich die Muffins nach dem Backen leicht entfernen und sie lassen sich hinterher sehr schnell abwaschen.

Für die Zubereitung braucht ihr nicht viel Zeit:

  • ca. 10 min. für den Teig
  • ca. 20 -25 min. zum Backen
  • ca. 5 min. für die Creme

Zutaten (für 9 Muffinformen):

  • 120g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 40g Butter (Zimmertemperatur)
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 3 EL Mandeln (gemahlen)
  • eine Prise Salz
  • 120 ml Milch (Vollmilch oder H-Milch)
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillearoma (alternativ auch Vanillesirup)
  • 1 Packung Raffaello

 

Zubereitung:

Zuerst heizt ihr den Ofen auf 170 °C vor. Anschließend kümmert ihr euch um den Teig. Dazu vermischt ihr, mit dem Handmixer auf niedriger Stufe, Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Butter. Diese Masse ergibt eine sandige Konsistenz. Nun fügt ihr die Hälfte der Milch hinzu und vermengt alles. Das stellt ihr dann kurz beiseite. Die restliche Milch vermischt ihr in einer anderen Schüssel mit dem Ei und Vanillesirup. Diese Masse gebt ihr dann zur Mehlmischung dazu und mixt alles gut durch, bis eine cremiger Teig entsteht.

Jetzt fettet ihr die Silikonförmchen ein wenig ein. Dann lassen sich hinterher die Muffins leichter auslösen. Anschließend füllt ihr jede Form mit einem EL von dem Teig. In die Mitte legt ihr dann vorsichtig ein Raffaello. Ihr braucht es nicht reindrücken. Abschließend nochmal einen EL von dem Teig drüber, bis alles bedeckt ist und fertig. Das Ganze schiebt ihr nun in den Ofen bei 170°C Ober- / Unterhitze für ca. 20-25 min. Am besten ihr prüft nach 20 min. mal die Konsistenz mit einem Holzstäbchen und den Bräunungsgrad. Wenn die Muffins fertig sind, herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

Nun kommen wir zu der Creme. Hier könnt ihr ganz kreativ werden. Manche mögen es mit Frischkäse, manche mit Quark und wieder andere eher mit Joghurt. Tatsächlich mache ich die Creme jedes Mal anders, aber geschmeckt hat sie bislang immer. Um euch hier aber eine Inspiration zu geben, schreibe ich euch mal eine Variante auf. Solltet ihr euch selber ausprobieren, achtet darauf, dass die Konsistenz dick genug und nicht flüssig ist. Im Kühlschrank wird dann das Ganze auch nochmal ein wenig fester.

Zutaten:

150g Frischkäse (Natur)

50g Quark (Natur)

1 EL Dattelsirup (alternativ auch Honig)

1/2 Päckchen Vanillezucker

1 TL Vanillesirup (alternativ auch Kokosirup)

1 Packung Mandelstifte (alternativ Kokosflocken)

 

Zubereitung:

Ihr vermischt einfach alles in einer kleinen Schüssel, bis es eine cremige Konsistenz ergibt. Zwischendrin immer mal wieder abschmecken. Wenn ihr es weniger süß oder mehr süß haben wollt, spielt einfach mit der Menge des Dattel- oder Vanillesirups. Anschließend stellt ihr die Masse in den Kühlschrank bis eure Muffins nach dem Backen völlig erkaltet sind. Danach tragt ihr die Creme entweder mit einer Spritzpistole, einem Spritzbeutel oder einfach nur mit einem Löffel auf eure Muffins auf. Abschließend die Creme noch mit ein paar Mandelstiften oder Kokosflocken garnieren. Das macht optisch nochmal was her und fertig sind eure Raffaello Muffins. Lasst es euch schmecken, aber Vorsicht. Diese Muffins haben einen hohen Suchtfaktor. 🙂

 

Print Friendly, PDF & Email

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Kommentar

  1. Roselore Zenker

    Wow,das hört sich toll an und ist genau meins. Das probiere ich auf jeden Fall mal aus. Hmmm. Danke für solch leckere Anregung.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere