Tag 1: Ankunft in Singapore

Nach 12 Stunden und 10970 km Flug erreichten wir gesund und munter um 6 Uhr Ortszeit Singapore. Der Flug an sich war sehr ruhig und auch nach der Ankunft verlief alles reibungslos und schnell.
Vom Flughafen aus ging es für uns mit dem Busshuttle direkt weiter zum Village Albert Hotel im Bezirk Bencoolen. Hier konnten wir jedoch so früh noch nicht einchecken, aber zumindest unsere Taschen schon mal deponieren. Die Zeit nutzten wir auch gleich um ein wenig durch die Stadt zu tingeln.

Singapore am Abend

Zum Abendessen verschlug es uns zu I’am Kim, einem koreanischen Barbecue Restaurant. Für 25 $ kann man hier so viel essen, wie man will. Das Besondere in dem Restaurant ist, dass jeder Tisch über einen eingelassenen Tischgrill verfügt. So kann man sich aus der riesigen Vielfalt von Fleisch etwas auswählen und alles frisch am Tisch selber braten. Es war alles sehr lecker. Grundsätzlich muss erwähnt werden, dass die Koreaner ihr Fleisch einlegen und bereits würzen. Wobei die Würzung hauptsächlich süß und sehr knoblauchlastig ist. Wir fanden es zumindest sehr lecker und empfehlenswert.

Nach dem Essen gönnten wir uns noch einen Spaziergang quer durch die Stadt. Wir hatten chinesische Ecken, arabische Ecken und Little India dabei. Rundum die Bugis Street kann man am Abend viel erleben. Die kleinen Geschäfte haben hier bis 23 Uhr geöffnet.

Besonders am Abend zu empfehlen sind die kleinen Gassen beim arabischen Viertel (Arab Street). Hier gibt es leckeres Essen, super Cocktails und das alles bei toller Live Musik.

Print Friendly, PDF & Email

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Kommentar

  1. Roselore Zenker

    Tolle Bilder und Tipps. Es scheint auch viel Gelassenheit dabei zu sein und Offenheit für “Multi Kulti”. Da gibt es eine Menge zu sehen und kennen zu lernen. Ich bin gespannt auf den nächsten Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere