Der Tag begrüßte uns am Morgen abermals mit einem blauen Himmel und Sonnenschein. Unfassbar für London. Langsam wird es Zeit darüber nachzudenken eine kurze Hose zu kaufen.

Wie dem auch sei, am heutigen Tag waren wir wieder auf den Spuren englischer Geschichte. Diesmal hat es uns ein wenig auswärts von London City verschlagen, zum Hampton Court Palace. Um dorthin zu kommen, haben wir kurz Google gefragt. Schnell wurden uns verschiedene Transportmöglichkeiten angezeigt. Wir entschieden uns für eine Bustour. In knapp 1:15 Uhr waren wir, mit zweimal umsteigen schon da und standen quasi direkt im wilden Garten des Palastes. Dort angekommen haben wir unsere Tickets abgeholt und schon ging es so.

20160507_112444

Dieser Palast wurde für den Kardinal des Königs Henry VIII (zu dt. Heinrich VIII), Thomas Wolesy gebaut. Er schenkte es später Henry. Fortan wurde der Palast von den Tudors und den späteren Thronfolgern bewohnt. Der Palast ist ziemlich groß. Ist man an Geschichte interessiert, sollte man auf jeden Fall für die Besichtigung mehrere Stunden einplanen. Wir waren insgesamt ca. 4 Stunden drin. Diese Zeit hat ausgereicht, um sich alles anzuschauen, etwas im “Privy Kitchen Café” zu essen und ein paar Minuten im Garden zu verschnaufen. Auch diese touristische Attraktion haben wir online gebucht. Hier kann man £3 sparen. Bereits der Haupteingang ist imposant.

20160507_114537_Richtone(HDR)

Wenn man ganz viel Glück hat, brennt in der Küche ein Feuerchen mit einem Fleischspieß. Im Laufe des  Tages werden mehrfach kleine Programme aufgeführt. Es lohnt sich unbedingt eine dieser Aufführungen anzusehen.

20160507_120120_Richtone(HDR)
20160507_143705
Print Friendly, PDF & Email