Zwiebel-Speck Kuchen

Heute habe ich ein leckeres Herbstrezept für euch. Zwiebel-Speck Kuchen ist auf jeder Party sehr beliebt. Perfekt schmeckt er zu neuem Wein oder Federweißer. Die Zubereitung geht ganz schnell. Ihr braucht dafür nur eine Springform (26cm), ca. 20 min. eurer Zeit und die folgenden Zutaten.

Zutaten:

  • 4-5 große Zwiebeln
  • 4 Eier
  • 200 g Mehl
  • 250 g Schinken (gewürfelt)
  • 250 g Käse (gerieben)
  • 200 ml saure Sahne

Zubereitung:
Zuerst müsst ihr die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Es ist euch überlassen, ob in Ringe oder Würfel. Beim klassischen Zwiebelkuchen sind es eher Ringe. Anschließend werden die Zwiebeln in einer Pfanne mit etwas Butter leicht angebraten. In der Zeit, wo die Zwiebeln abkühlen, könnt ihr schon mal den Ofen zum Vorheizen (200°C) anmachen und den Teig vorbereiten.

Für den Teig müsst ihr in einer Schüssel Mehl, Eier, 200 g Käse und saure Sahne miteinander verrühren. Ist alles gut durchmischt, gebt ihr die Schinkenwürfel und Zwiebeln dazu. Das Ganze würzt ihr anschließend mit etwas Salz und Pfeffer und rührt es abermals kräftig durch. Danach legt ihr eure Springform mit Backpapier aus und füllt den angerührten Teig in die Springform. Abschließend bestreut ihr den Teig mit dem restlichen Käse und schiebt das Ganze in den vorgeheizten Backofen bei auf 200°C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten.

Nach dem Backen am besten ein paar Minütchen abkühlen lassen, damit ihr euch beim Essen nicht verbrennt. Grundsätzlich gilt: Am besten warm genießen!

Print Friendly, PDF & Email

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Kommentar

  1. Roselore Zenker

    Speckkuchen in der Form war mir noch nicht bekannt. Die Variante Teig und Speckmasse getrennt zu machen, ist alt hergebracht. Alles in einem Teig zu verarbeiten ist nicht nur die sehr viel schnellere Art, sondern mit Sicherheit fast noch schmackhafter, da alle Zutaten vereint einen einheitlichen vollmundigen Geschmack abgeben. Also schneller, vollmundiger – Nachmachen!

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere